Greta - wie ein kleines Mädchen zur Heldin wurde

Greta Thunberg, die kleine Schwedin, ist für Menschen, denen die Zukunft unseres Planeten am Herzen liegt, zu einem Vorbild, ja zu einer Heldin geworden. Aus ihrem Verantwortungsbewusstsein für Natur und Menschen und nicht um des Protestes willen ist sie zu einer Heldin geworden.
Im Unterricht hat Greta erfahren, wie drastisch sich der Klimawandel auf Mensch und Natur auswirkt. Es regt sich in ihr das soziale und ökologische Gewissen und sie beginnt mit einem Plakat - „Schulstreik für Klima“ – die Umwelt aufzurütteln.
Mit dem Namen Greta Thunberg verbinden weltweit viele Menschen das Engagement für unser „brennendes Haus – Mutter Erde“.
Beeindruckend sind die plakativen Bilder mit den prägnanten und kurzen Sätzen, die drastisch von der vielfältigen Not der Natur erzählen.

Ein kleines Mädchen geht angesichts der Klimakatastrophe nicht zur Tagesordnung über; sie macht mutig auf die verheerenden Folgen aufmerksam – ordnet ihr Leben neu - gewinnt weltweit Kinder und Jugendliche für ihr Anliegen – spricht vor Weltkonferenzen und bleibt trotz allem bescheiden.
Das Bilderbuch stellt an Kinder und Erwachsene die Frage: „Was wirst du tun?“

„Ich möchte nicht, dass ihr hoffnungsvoll seid.
Ich möchte, dass ihr in Panik geratet.

 Ich möchte, dass ihr die gleiche Angst fühlt, die ich jeden Tag fühle …
Ich möchte, dass ihr handelt,
als ob euer Haus in Flammen steht. Denn das tut es.“

Greta Thunberg

 

Ein Bilderbuch von Jeanette Winter,
mit freundlicher Genehmigung des
Knesebeck Verlags