Zitate | Kindergartenservice der Diözese St. Pölten
 

 
 
 

Zitate

Ein Mensch, der keine Fehler macht, hat nie etwas ausprobiert. (Herkunft unbekannt)

Begrenze dein Kind nicht auf das was du gelernt hast, denn es ist in einer anderen Zeit geboren. (Jüdisches Sprichwort)

In jedem Menschen ist etwas Kostbares, das in keinem andern ist. (Martin Buber)

Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen. Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten. (Indianische Weisheit)

Wer im Warten das Erwarten übt, kann auch den nächsten Schritt tun: das Unerwartbare erwarten. (Gotthard Fuchs)  

Das Kind wird nicht ein Mensch, es ist ein Mensch. (Dr. Jan Kortcak) 

Es gibt keine perfekten Eltern und keine perfekten Kinder; aber alle Eltern können gut sein. (Bruno Bettelheim)

Beruf muss in Richtung Berufung überschritten werden. (Tauler)

Ein Fremder ist ein Freund, dem man nur noch nicht begegnet ist. (Irländischer Spruch) 

Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen. (Aurelius Augustinus)

Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein ganzes Leben lang aushalten. (Jean Paul) 

Das sicherste Mittel, Kinder zu verlieren, ist, sie für immer behalten zu wollen. (Adolf Sommerauer)

Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel. (Johann Wolfgang Goethe) 

Um Neues zu lernen, müssen wir vieles verlernen. (Hollerweger)

"Es ist so schwierig, Erwachsene zu finden, die sich nicht in eine Tätigkeit des  Kindes einmischen".  (Maria Montessori) 

Es ist durchaus möglich, anders zu sein als die anderen und doch vollkommen in Ordnung zu sein.“
Anne Wilson Schaef, Psychotherapeutin

Wenn der Wind des Wandelns weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen. Chinesisches Sprichwort

Ein Kind, eine Lehrkraft, ein Stift und ein Buch können die Welt verändern. Malala vor der UNO, Juli 2013

Ein Freund versteht dich, weil er dich mag. Aber ein Freund mag dich auch dann, wenn er dich nicht versteht. Jochen Mariss

Frieden ist möglich, wenn man sich selber entwaffnet.  Aus einer Diskussion/Schweiz/Israel

Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch. Erich Kästner

Es geht nicht darum, was wir vom Leben erwarten, sondern was das Leben von uns erwartet. Viktor Frankl

Es bleibt immer ein wenig Duft in den Händen, die Rosen schenken, die sich großzügig zeigen. Dom Helder Camara

Die Schule soll stets danach trachten, dass der junge Mensch sie als harmonische Persönlichkeit verlassen, nicht als Spezialist. Albert Einstein

Werte sind wie ein Instrument. Deshalb ist es wichtig, Werte wie ein Instrument immer wieder neu zu stimmen und sich fragen: Wie klinge ich eigentlich? Günther Funke

Meine Aufgabe ist es, Platz zu schaffen, dass Gott bei den Kindern ankommen kann. Sr. U.

Wer einen anderen begleitet und ihm zuhört, wird bisweilen, von seinem Gegenüber unbemerkt, selbst zum Wesentlichen geführt. Roger Schutz

Wenn du mit leeren Händen dastehst, dann wisse, dass Gott von dir keine vollen Scheunen verlangt. Phil Bosmans